Wintertraining

Während ich im Winter 4 – 5 Wochen lang zu Hause trainiert habe

und die Ausdauereinheiten hauptsächlich mit Indoortraining, Langlaufen und Schitouren abgedeckt habe

 

 

 

hat es mich dann aber doch wieder in den Süden gezogen.

So lässt sich der Winter aushalten. 🙂 

Auch wenn Covid immer gegenwärtig ist und das Reisen nicht wirklich einfacher macht, muss ich  den Winter entfliehen um Training in wärmeren Gegenden zu absolvieren. Radkilometer sammeln über den Winter ist wohl das 1 x 1 im Triathlonsport.

Mehrere Hundert Kilometer und 1000ende Höhenmeter bin ich diesen Winter geradelt.

Gemeinsam mit meinen Kaderkollegen vom ÖTRV habe ich das Vorbereitung für die Olympischen Spiele in Angriff genommen.

Ein weiterer Vorzug ist natürlich auch das Schwimmtraining im Freien. Das ich besonders schätze – da die Haut im Laufe der Jahre schon ziemlich nach Erholung von Hallenbädern und Chlor schreit und unbedingt eine Auszeit im Freien, in der Sonne – benötigt.

Die nächsten Wochen verbringe ich wieder daheim, um einige notwendigen Vorbereitungen zu treffen – Materialcheck, Tests Radeinstellung, Sponsorenbesuche etc.

Ärzte, Physio etc.. auch das steht einmal am Programm. Kurz Energie zu tanken mit Freunden ein wenig Zeit verbringen, bevor es dann wieder zum Training ins Ausland oder auch vielleicht zu meinen ersten Wettkämpfen weitergeht. Schauen wir einmal, was die zweite Saison im Ausnahmezustand „Covid“  bringt.

– LISA – 

Posted on March 26, 2021 in Uncategorized

Share the Story

Back to Top